Onlinehändler: Widerrufsbelehrung benötigt Telefonnummer

Okt 22, 2019 | Recht

Recht im Internet

Telefonnummer in Widerrufsbelehrung angeben falls vorhanden

Das Online-Händler Verbraucher über ihr Widerrufsrecht aufklären müssen, ist bekannt. Immer noch nicht ausreichend bekannt zu sein scheint jedoch, dass auch die Telefonnummer (sofern der Unternehmer eine besitzt) ebenfalls in der Widerrufsbelehrung angegeben werden muss. Seit 2014 können Verbraucher ihren Widerruf nämlich auch telefonisch erklären!

Altes Recht – neues Recht

Früher brauchten Händler die Telefonnummer nicht in der Widerrufsbelehrung anzugeben. Dies änderte sich aber schon Mitte 2014.

Bereits mehrere Gerichte fällten ihr Urteil über die Thematik, ein Urteil aus diesem Jahr gibt es vom OLG Schleswig (Urt. v. 10.1.2019 – 6 U 37/17). Besitzt das Unternehmen eine Telefonnummer für den Kontakt zu Kunden oder Verbrauchern, dann ist diese Nummer auch als Kontaktmöglichkeit zu nennen. Näheres zum Thema und dem angesprochenen Urteil lesen Sie im Beitrag von Rechtsanwalt Dr. Carsten Föhlisch „OLG Schleswig: Pflicht zur Angabe der Telefonnummer in der Widerrufsbelehrung“ auf shopbetreiber-blog.de

Mein Artikel stellt keine verbindliche Rechtsberatung dar! Bitte wenden Sie sich dafür an einen Rechtsanwalt oder an eine andere geeignete Stelle.

Birgit Neuser

Hallo, ich bin Birgit Neuser, Web- & Grafikdesignerin bei Neusign. Ich liebe es, in der digitalen Welt kreativ zu sein. In diesem Blog schreibe ich für Sie über Interessantes aus der Welt des Onlinemarketings, Web- & Grafikdesigns und des Internetrechts.

Das könnte Sie auch interessieren

Ebay: AGB’s mal eben schnell zusammenklicken?

Ebay: AGB’s mal eben schnell zusammenklicken?

Muster-AGB's, woanders abschreiben oder doch vom Anwalt? Wer auf Ebay als Verkäufer auftritt, benötigt entsprechende AGB's. Diese selbst zu erstellen, ist alles andere als einfach. Für jemanden, der nicht die nötigen Rechtskenntnisse besitzt, ist es geradezu...

mehr lesen